12. Jurawanderung 11.12.2017 03:42 (UTC)
   
 

Jurawanderung 16.11.2013

Hinauf an die Sonne, das war der Grund, als ich mich für die Wanderung über den Chamben angemeldet habe. Das Gebiet kannte ich schon, habe ich doch dort ein Paar Wanderschuhe "eingelaufen".
Zu dritt fahren wir mit dem PW nach Längmatt, der Bushaltestelle an der Balmbergstrasse. Unterwegs tranken wir vorher im Restaurant Glutzenberg unser Startkaffe.
Als wir losmarschieren, schränkt der Nebel die Sicht stark ein. Das Hofbergli hat wegen Ferien geschlossen. Im Schnee sehen wir Spuren von Tieren, ob es Wildschweine sind oder Gämsen ? Ein Jäger könnte uns Auskunft geben. Neue Spuren, Fuchs oder Luchs, das ist hier hier die Frage.
Steil geht es aufwärts auf den Chamben. Wunderschön sehen die Bäume mit dem Raureif aus.Auf dem höchsten Felsen wird es hell, die Sonne ist nicht weit, das Glück erleben wir leider nicht, hinunter zu schauen auf das Nebelmeer.
Nach einigen Treppenstufen kommen wir aus dem Wald, kein Weg, dicker Nebel, aber die Richtung kennen wir, um zum Niederwiler Stierenberg zu gelangen. Auch hier entdecke ich Spuren, ganz feine, filigrane Muster sind im Schnee. Schön warm ist es beim Wirt (Hirt) in der Gaststube, wir sind seine einzigen Gäste. Nun nehmen wir das letzte Wegstück unter die Füsse nach Balmberg und zurück zum Auto. Früh am Nachmittag bin ich wieder Zuhause und freue mich auf das Konzert von Antonio Vivaldi, am Abend in der Kirche Wangen.
Vreni R.


 

 

 

 

 
 
  Navigation
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 2008 (COPYRIGHT) Alle Rechte vorbehalten by nfhb / Webmaster F.+ F. Rothenbühler
  ******* nimm Dir Zeit ********
  Facebook Like-Button
  Werbung
"
  Aktualisiert 20.April 2016
Rüschegg - Graben
 
  das Wetter
57971 Besucher (144684 Hits) seit November 2008
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=